Blinklicht (Flashlight) und seine Gefahren

Flashlight (Blinklicht): blinkende Fahrradlampe vorne

Die vordere Fahrradbeleuchtung darf keinesfalls mittels einer blinkenden Fahrradlampe (Flashlight, Blinklicht) erfolgen. Diese Form der Fahrradbeleuchtung wird ausdrücklich von der StVZO untersagt.

Blinkende Fahrradlampen bzw. Blinklicht führen dazu, dass infolge der sprunghaften Entfernungsänderungen während der An-aus-Zyklen Abstände und die Geschwindigkeit eines Fahrradfahrers nicht korrekt von entgegenkommenden Fahrern eingeschätzt werden können. Überdies blendet ein grelles blinkendes Vorderlicht stärker als eine zugelassene Fahrradlampe.

Im Interesse Ihrer Sicherheit und der Sicherheit aller übrigen Verkehrsteilnehmer verzichten Sie bitte auf Blinklicht am Fahrrad. Bei blinkendem Rücklicht ist noch nicht hinreichend geklärt, ob es eine Verkehrsgefährdung darstellt, obwohl vieles darauf hindeutet, bei der vorderen Fahrradlampe ist der Fall klar. Am besten verzichten Sie also ganz auf Blinklicht am Fahrrad. Bitte verzichten Sie auch abseits von Straßen auf Blinklicht, da Blinklicht selbstverständlich auch auf Waldwegen entgegenkommende Radfahrer, Jogger und Spaziergänger blendet.

Wenn diese Argumente Sie nicht überzeugen, eine blinkende Fahrradlampe im Regal zu lassen oder eine vorhandene in den Müll zu befördern, so sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie im Falle der Verwicklung in einen Verkehrsunfall auch rechtlich eine Teilschuld werden tragen müssen, auch wenn Sie sich ansonsten absolut korrekt verhalten haben. Auch das ist ein Grund, die Finger von Blinklicht am Fahrrad zu lassen.